Home

Hier erfahren Sie, wer das Schiff von der NGO „Jugend Rettet“ komplett gekauft hat! Die Story  „Jugend Rettet“, die von Italien am 2. August 2017 wegen Menschenhandel verboten wurde, kommt direkt aus der Ecke Berlin-Postdam. Die NGO „Jugend Rettet“ steht an der Spitze eines massiven Geschäftes mit Menschenhandel aus Deutschland.  „Ein Student, 19, der gerade sein Abitur bestanden hat, geholfen von einer Studentin aus der Philosophie, solle die ONG  „Jugend Rettet“  gegründet und das Schiff Iuventa innerhalb von ein paar Monaten gekauft haben….“  so klingt die Legende von „Jugend Rettet“ . Bei Recherchen findet man ein breites Netzwerk, das mit dem Jugendamt-UNO zu tun hat. Deutschland betreibt einen breiten Menschenhandel mit der Unterstützung der UNO.

„Jugend Rettet“  brauchte 800 000 zum Starten. Die NGO  „Jugend Rettet“  wurde von Greenpeace Deutschland unterstützt und am 3. Oktober 2015 gegründet https://jugendrettet.org/de/about#our_story . „Bis Ende Februar wollen sie es zusammenhaben, für das Schiff brauchen sie 270.000 Euro. Bis Ende März wollen sie es in Hamburg umgebaut haben, Kostenpunkt: 240.000 Euro. Für das darauffolgende erste halbe Jahr im Einsatz planen sie 290.000 Euro für Dinge wie Treibstoff, medizinische Versorgung, Verpflegung und Versicherung ein. Zusammen macht das 800.000 Euro“  liest man in der Greenpeace Zeitschrift: https://www.greenpeace-magazin.de/denn-sie-wollen-nicht-mehr-zusehen. Das Schiff von  „Jugend Rettet“  braucht jeden Monat 45 000 Euro für Treibstoff- und Hafensteuern. Wer bezahlt? Nus aus humanitären Gründen wird Geld und Zeit verbraucht?

Die „Kreuzberger Kinderstiftung“ aus Berlin hat das Schiff Iuventa für die NGO „Jugend Rettet“ gekauft!

i239^cimgpsh_orig

In einem Artikel von der Postdamer Zeitung PNN erfahren wir, dass das Schiff von der „Kreuzberger Kinderstiftung“ aus Berlin gekauft wurde.  „Wir hatten eigentlich nur einen Antrag für 5000 Euro bei der „Kreuzberger Kinderstiftung“ gestellt, um unser Botschafter-Netzwerk auszubauen, doch dem Stiftungsgründer hat unser Projekt so gut gefallen, dass er gesagt hat: Ich bezahle die 150 000 Euro http://www.pnn.de/potsdam/1047185/.“ Die „Kreuzberger Kinderstiftung“ arbeitet mit Kindern sogar weltweit wie zum Beispiel in Griechenland. Die „Kreuzberger Kinderstiftung“, wie alle Kinderstiftung, die mit Kindern arbeiten, steht unter der Kontrolle und der Verwaltung des Jugendamtes und seines breiten Netzwerkes. Als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt bekommt die „Kreuzberger Kinderstiftung“ Gelder vom Staat wie die berüchtigen Vereine in Deutschland, die Kinder klauen: Arbeiterwohlfahrt (AWO), Deutscher Caritasverband, Deutsches Rotes Kreuz (DRK), Der Paritätische Wohlfahrtsverband (DPWV) als Dachverband vieler kleiner Träger, Deutscher Bundesjugendring (DBJR) als Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände, Diakonisches Werk, Evangelische Kirche, Internationaler Bund – Freier Träger der Bildungs-, Jugend-, und Sozialarbeit e.V., Katholische Kirche, pro familia, SOS-Kinderdörfer, Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland, Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland.

Deutschland unterstützt mit Liebe-Στήριξη από τη Γερμανία με αγάπη. Peter R. Ackermann, Gründer der Kreuzberger Stiftung ist ein Rechtsanwalt und ein Geschäftsman, der auch in Griechenland wie in Lesbos bekannt ist wie man es in der grieschichen Zeitung „Kathimerini“  unter dem Titel „Unsterstützung mit Liebe aus Deuschland“  erfährt http://www.kathimerini.gr/888349/article/epikairothta/ellada/sthri3h-apo-th-germania-me-agaph. Lesbos ist ein Lager für Migranten und wurde von Deutschland mit der Hilfe der UNO initiert. Als ich bei der Stimme Russlands journalistisch arbeitete, machte ich Interviews mit dem Historiker und Anthropologen Panagiotis Grigoriou aus Griechenland. Panagiotis Grigoriou erklärte die Lage Griechenlands als eine deutsche Kolonie, wo ein aus Berlin gesendeteter Gauleiter das Land verwaltet: Hans-Joachim Fuchtel von der CDU https://de.sputniknews.com/german.ruvr.ru/2013_01_15/Griechenland-eine-deutsche-Kolonie-die-sich-Russland-wunscht/.

Griechenland ist eine deutsche Kolonie, die von Berlin und Brüssel verwaltet wird. Der Buchautor und Journalist Jürgen Roth hat erklärt in seinem Buch aus dem Jahre 2014 „Der stille Putsch“ wie Griechenland unter Vormundschaft gestellt wurde. Griechenland gilt als das erste Land, das als Test von der Troïka verwaltet wird. „Niedrigere Löhne, niedrigere Renten, Verlust der staatlichen Versorgung, Privatisierung aller öffentlichen Dienstleistungen, Reduzierungen der Zahl der Beamten… Nichts wird enthüllt. Privatisierung der Strukturen führen zur Dumping, prekären Verträgen, auch Deutschland ist davon betroffen. Die Mitarbeiter müssen für einen Hungerlohn in privatisierten Unternehmen arbeiten, wo das Losungswort + Essen + oder Trinken ist ein Motto”, schrieb Jürgen Roth in seinem Buch.

Beweise von Menschenhandeln. “Die NGO arbeitete mit den Schleppern zusammen”, titelt La Repubblica groß auf der ersten Seite. Die italienische Justiz bringt Beweise gegen die deutsche NGO und beschuldigt die Menschenhandel mitzubetreiben.  Ein italienischer Polizist, der am Bord des Schiffes Watch Eye war, machte Bilder des Verfahrens unter der Besatzung des deutschen Schiffes und den Menschenschmugglern. Das Schiff Watch Eye lag nicht weit entfernt von dem Schiff Iuventa, auf dem sich der italienische Polizist befand. Die Menschenschmugglern begleiteten das Schlauchboot mit den Mirganten bis zu dem Iuventa. Von dort kam die deutsche Besatzung zur Hilfe. Dann verschwanden die Menschenschmuggler mit dem Schlauchboot, um wieder Migranten transportieren zu können. „Die deutsche NGO habe das Schlauchboot nicht zerstört“, sagt der italienische Politzist, der Zeuge der Machenschaft war. Die britische Zeitung Dailymail berichtet akkribisch über die Beweise  http://www.dailymail.co.uk/news/article-4759320/The-charity-boat-taking-migrants-people-traffickers.html.

Vor der Reise wurde die Bundeswehr informiert. Lena Waldhof und Jakob Schoen traffen die Bundeswehr vor der Abreise  „Sogar mit Vertretern des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr und des Verteidigungsministeriums haben sie sich getroffen“
https://www.greenpeace-magazin.de/denn-sie-wollen-nicht-mehr-zusehen. „Hessen“ und „Berlin“ sind zwei Fregaten, die im Mittelmeer im Einsatz sind, um Migranten zu retten. Die Fregatten „Karlsruhe“ und den Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“ sind auch im Mittemeer unterwegs. Die ist die offizielle Version. Das deutsche Boat der deutschen NGO „Jugend Rettet“ wirkt als Anker im Meer, damit die Rettung angeschaltet wird. „Jugend Rettet“ missbraucht das Seerecht, um illegale Migranten in die EU zu schmugglern. Daher werden die Migranten mit Schlauchboot „serviert“ . Wie verstehen es auch, warum die NGOs wie „Jugend Rettet“ oder „Ärtze ohne Grenzen“ das neue Abkommen mit Italien nicht unterschreiben wollen. Die wollen keine Polizisten am Bord haben, damit die weiter in Ruhe ihren Schmuggel fortsetzen können https://www.aerzte-ohne-grenzen.de/code-of-conduct-ngos-seenotrettung-mittelmeer.

Advertisements

3 thoughts on “NGO „Jugend Rettet“: Deutschland trägt die Verantwortung für den breiten Menschenhandel mit dem Jugendhilfe-Netzwerk

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s