Home

 

«Bobo de merde», «Scheißkleinbürger», hat der Täter gerufen, als er die französische Abgeordnetin der Partei der Republicains in der Assemblée Nationale in der Öffentlichkeit ohrfeigte. Die Parlamentswahl in Frankeich geht auf Hochtour in den zweiten Wahlgang am 18. Juni. Der Sieg von dem neuen Präsidenten Frankreichs erweist sich als Betrug am Volk. Das Volk ist wütend und sieht, dass er bei den frischen Wahlen betrogen wurde. Schon vor der Präsidentschaft wurde der Kandidat Manuel Valls in der Bretagne von einem jugen Mann geohrfeigt. Das Video der Attacke wurde zum Erfolg im Internet und signierte das politische Ende von Valls. Heute ist eine ehemalige Ministerin von einem wütenden Bürger auf dem Pariser Bürgersteig geohrfeigt worden. Die französische Medienland-und Politiklandschaft sind aufgeregt.

Die Franzosen werden wach? So viel Spannungen in Frankreich ist seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen worden. Das Ende der Ära Hollande ist zu einem Katastrophalfall geworden. Die ehemalige Ministerin der Ökologie und heutigen Abgeordnetin in der Assemblée Nationale, Nathalie Kosciusko-Morizet, von der Partei Les Républicains, ist auf der Strasse von einem Mann geohrfeigt worden. Nathalie Kosciusko-Morizet verteilte Flugblätter, als es zu dem Vorfall kam. Ein unbekannter Mann, etwa 50, riss aus ihren Händen die Flugblätter und hochfeigte die ehemalige Ministerin damit, die sofort auf den Gehweg runterfiel, wo die ein paar Minuten lag, bis die Rettungskräfte aufgetaucht sind.

Der Mann wird aktiv recherchiert. Mit diesem Angriff wird es gezeigt, dass die politische Elite heute in Frankreich gescheitert sei. Das Volk glaubt nicht mehr an die Politik und greifft persönlich die Politiker an!

Advertisements