Home

Achtung, wichtige Meldung an die Leser! Diese Information über Menschenorganen aus Orly scheint nicht wahr zu sein. Ich habe bei dem französischen Zoll und bei der Gendarmerie recherchiert. Die beiden Dienste haben keine Kenntnis über die Beschlagnahme von Menschenorganen am Flughafen von Orly. Noch Informationen aus der Seite der französischen Polizei soll ich bekommen. Wenn ich mehr weiss, werde ich selbstverständlich die Leser informieren. Da die Informationen über den Artikel aus der Zeitung LE MONDE und über meine Recherchen über die Zusammenarbeit zwischen der Plastination und Pflegdienst bewiesen ist, lasse ich den Artikel hiere stehen. Auch, wenn der Fall Orly nicht stimmen sollte, stimmen die anderen Fälle. Ziel ist über dieses schreckliche Geschäft zu informieren.

Die französischen Zollbeamter beschlagnahmten im April 2017 mehr als 200 Ani und 200 Nasenscheidewände. Das berichtet die Seite “Nachricht aus der Ukraine”.
Die Organen kommen aus der Ukraine durch das Militärkrankenhaus in Dnepropetrovs. Ein riesiges Netzwerk von Organgeschäften
läuft in der Ukraine und über die Ukraine nach Westeuropa und in andere Länder durch. In Deutschland sitzt, als Beispiel, die bekannte Firma Plastinarium in der Stadt von Guben, wo Leichen recycelt werden. Beweise zeigen, dass das Krankenpfleger Netzwerk mit der Plastination zusammenarbeitet. Im Jahre 2012 berichtete die Zeitung Le Monde, die man nicht als Produzent von “Fake News” beschuldigen kann, über die Firma Tutogen AG die schon Organen aus der Ukraine importiert hatte.

Advertisements