Home

In Frankreich werden die Agbeordneten über ein neues Gesetz abstimmen, dass die Gleichheit und die Staatsbürgerschaft betrifft. Ein französischer Abgeordneter, PS, Philippe Bies hat unter seinem Twitter ein Bild mit dem folgenden Satz veröffentlicht, «arbeitendes Treffen über Gleichheit und Staatsbürgerschaft mit Valls». In der Vergangenheit hatte die Zeitschfrift Paris-Match unter dem Motto «Gewicht der Wörter und Schlag der Bilder» Erfolg gehabt. Auf dem Bild sehen wir Frau Cosse die heutige Ministerin Frankreichs für Wohnungen. Frau Cosse ist leicht zu erkennen. Sie trägt Klamotten mit den blauen und weissen Farben und steht neben Valls, Premierminister Frankreichs. Frau Cosse redet über Gleichheit und Staatsbürgerschaft im Land, obwohl ihr Ehemann von 8 Frauen wegen sexuellen Belästigungen vor kurzer Zeit angezeigt worden ist. Frau Cosse ist immer noch mit ihrem Mann verheiratet und unterstützt damit ihn gegen die Anzeigen der Frauen. Dazu ist Frau Cosse immer noch lokale Abgeordnetin vom Region Île de Francehttps://www.iledefrance.fr/elus/emmanuelle-cosse. François Hollande hatte vor seiner Wahl als Präsident Frankreichs immer betont, dass niemals unter ihm Minister mehrere Mandaten haben werden! Das Versprechen von Hollande erwies sich als Lüge und Frau Cosse redet über Gleichheit und Staatsbürgerschft im Land. Dazu ist Valls bekannt die Positionen der französischen Patrioten nicht zu hören. Sogar werden die Demonstranten, die gegen das neue Arbeitsgesetz auf den Strassen vorgehen, nicht von Valls gehört. Gleichheit und Staatsbürgerschaft gelten wohl nicht in Frankreich unter den Sozialisten. Auf dem Bild sieht man das Frau Cosse ein gutes Leben auf Kosten der Franzosen führt.

Advertisements